Don't Starve Shipwrecked

Don't Starve Shipwrecked 1.4

Die zweite Erweiterung zu Don´t Starve von Klei Entertainment

Dieses Game unterscheidet sich abgesehen von der Steuerung über den Touchscreen nicht vom eigentlichen Spielprinzip auf dem Computer. Am Anfang von Don't Starve: Shipwrecked muss immer einer der dreizehn Charaktere ausgewählt werden, die ihre eigenen Vor- und Nachteile besitzen. Anschließend kann eine individuelle Welt kreiert werden, mit mehr Rohstoffen oder einem größeren Umfang. Nach einer längeren Ladezeit für das erstmalige Erstellen der neuen Welt erwacht der Charakter auf einer kleinen Insel. Wie schon bei den Vorgängern ist es dann das Ziel, Ressourcen zu sammeln, ein Lager zu bauen, die Welt zu erkunden und natürlich nicht zu verhungern. Der Hauptunterschied bei Don't Starve: Shipwrecked ist der Aufbau der Welt. Diese besteht nicht mehr aus einem großen Kontinenten, sondern auch lauter kleinen Inseln, zwischen denen der Charakter hin und her segeln muss. Hinzu kommen Neuerungen im Bereich der bekannten Flora und Fauna, wie zum Beispiel die diebischen Affen, die bei Bedrohung Kot werfen. Abschließend können natürlich auch neue Rezepte und Baupläne genutzt werden. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Gut implementierte Steuerung
  • Immer wieder motivierendes Gameplay

Nachteile

  • Hohe Performanceleistung für ältere Geräte
  • Nicht immer optimale Übersetzung auf Deutsch

Dieses Game unterscheidet sich abgesehen von der Steuerung über den Touchscreen nicht vom eigentlichen Spielprinzip auf dem Computer. Am Anfang von Don't Starve: Shipwrecked muss immer einer der dreizehn Charaktere ausgewählt werden, die ihre eigenen Vor- und Nachteile besitzen. Anschließend kann eine individuelle Welt kreiert werden, mit mehr Rohstoffen oder einem größeren Umfang. Nach einer längeren Ladezeit für das erstmalige Erstellen der neuen Welt erwacht der Charakter auf einer kleinen Insel. Wie schon bei den Vorgängern ist es dann das Ziel, Ressourcen zu sammeln, ein Lager zu bauen, die Welt zu erkunden und natürlich nicht zu verhungern. Der Hauptunterschied bei Don't Starve: Shipwrecked ist der Aufbau der Welt. Diese besteht nicht mehr aus einem großen Kontinenten, sondern auch lauter kleinen Inseln, zwischen denen der Charakter hin und her segeln muss. Hinzu kommen Neuerungen im Bereich der bekannten Flora und Fauna, wie zum Beispiel die diebischen Affen, die bei Bedrohung Kot werfen. Abschließend können natürlich auch neue Rezepte und Baupläne genutzt werden.

Wie kann Don't Starve: Shipwrecked bewertet werden?

Die Neuerungen für diesen Teil fallen gelungen aus, die mobile Steuerung funktioniert weitestgehend gut und auch das neue Setting bringt frischen Wind in das Gameplay.

Don't Starve Shipwrecked

Download

Don't Starve Shipwrecked 1.4